Wie weiter mit der Wohnsiedlung Südstraße/K.-Kollwitz-Straße in Altenburg?

  

Der Vorsitzende des Bau- und Stadtentwicklungsausschusses des Stadtrates lädt am Dienstag, 06.03.2018, 18.00 Uhr, zum Thema: „Wie weiter mit der Wohnsiedlung Südstraße?“ zu einer öffentlichen Sitzung im Rathaus, Großer Ratssaal, ein.

In der Öffentlichkeit werden zu strenge Denkmalschutzauflagen für potentielle Investoren beklagt. In der gemeinsamen Diskussion mit Projektentwicklern, Architekten und der Denkmalpflege wollen wir Ansätze für einen umsetzbaren Kompromiss für die Altenburger Siedlung finden.

In der Veranstaltung präsentieren Architekt Kalkof und Projektentwickler Folz den erfolgreich abgeschlossenen 1. Bauabschnitt „Lindenquartier“ in Taucha. Im zweiten Teil stellt Dr. Dietl, Thüringer Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie, die Wohnsiedlung Südstraße/K.-Kollwitz-Straße und die Rahmenzielstellung zum Erhalt der Siedlungsqualitäten vor. 

Die Wohnanlage mit 204 Wohnungen wurde 1939 bis 1945 von der deutschlandweit agierenden „Gemeinnützigen Aktiengesellschaft für Angestellten-Heimstätten“ (Gagfah) in funktionaler Einheit von Gebäude und großzügigen Freiflächen errichtet. Alle Gagfah-Siedlungen zeichnen sich noch heute durch variable Gebäudetypen mit gelungenen architektonischen Ansätzen aus und profitieren von den damaligen strengen städtebaulichen Vorgaben. Viele dieser Siedlungen, auch die Altenburger, haben ihren ursprünglichen Charakter bewahrt und stehen deshalb auch unter besonderem Schutz. Während in anderen Städten wie Wittenberg, Taucha, Berlin, Köln usw. die Gagfah-Siedlungen eine umfassende Sanierung erfahren, schlummert die Siedlung Südstraße/K.-Kollwitz- Straße, seit Januar 2004 im Eigentum der Städtischen Wohnungsgesellschaft (SWG), weiterhin im Dornröschenschlaf.

Die Wittenberger Wohnungsgesellschaft erhielt im Übrigen für die vorbildliche Sanierung der ehemaligen Gagfah-Siedlung, gefördert aus dem Programm Stadtumbau Ost, den deutschen Bauherrenpreis Modernisierung 2009.

http://web.gdw.de/uploads/pdf/doku_bhp/archiv/Dok_BHP_Modernisierung_2009.pdf (S. 14-15)

Auf Initiative der Fraktion Grüne/Stadtforum wird darauf gedrängt, dass, wenn schon ein überdimensionierter Neubau in der Form des Wohnparks Lindenau errichtet wird, dann auf keinen Fall eine weitere Vernachlässigung der attraktiven Wohnsiedlung Südstraße hinzunehmen ist.

  

Weiterlesen

Guter Neubau in Innenstädten – von der Baulücke bis zum Solitär

Logo_Im_Dialog

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Im Dialog. Für eine lebendige Innenstadt“ lädt das Stadtforum Altenburg – Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung für Mittwoch, 22. Juni 2016, 19:00 Uhr in den Luthersaal der Brüderkirche ein.

Zum Thema referiert Herr Prof. Andreas Wolf, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, Fachbereich Architektur.

Die Diskussion über „guten Neubau in Innenstädten“ führt nicht nur zu den Grundfragen nachhaltigen Bauens, sondern hinein in Themen städtebaulicher Entwicklung und gesellschaftlicher Transformation.

Der Vortrag erörtert die komplexen Bedingungen heutiger Stadtarchitektur und verdeutlicht Aspekte der Qualitätsfindung und -sicherung an ausgewählten Beispielen und Referenzprojekten.

Prof. Andreas Wolf ist freier Stadtplaner und Architekt und unterrichtet die Lehrgebiete Städtebau und Entwerfen an der HTWK Leipzig.

Im Anschluss an den Vortrag besteht für alle Interessierten die Möglichkeit, sich in die Diskussion einzubringen.

Veranstaltungsreihe „Im Dialog. Für eine lebendige Innenstadt“ – 10. Februar 2016

SFA Logo_Im_Dialog

Das Stadtforum Altenburg – Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung lädt zur Februar-Veranstaltung der Reihe „Im Dialog. Für eine lebendige Innenstadt“ am Mittwoch, den 10. Februar 2016, um 19:30 Uhr in den Luthersaal der Brüderkirche ein.

Aus gegebenem Anlass laden wir zu einer offenen und konstruktiven Diskussion zu den Vorschlägen der Stadtverwaltung zur „Attraktivitätssteigerung der Altenburger Innenstadt“ ein.

Neben dem Thema Parken in der Innenstadt sollen in der Veranstaltung auch andere Lösungsansätze zu grundsätzlichen Fragen der Innenstadtbelebung im Rahmen einer Gesprächsrunde mit allen Gästen erarbeitet und diskutiert werden.

SFA 2016 ImDialog OVZ 20160130S13 Auszug aus: OVZ, 30.01.2016, S. 13

 

Öffentliche Vorstellung des Wahlprogramms – 12. Mai 2014

Wahlbooklet Wahlflyer  Innenstadt_148x148-01 

Bündnis 90/Die Grünen und das Stadtforum Altenburg – Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung bilden für die Kommunalwahl 2014 ein Wahlbündnis.

Am Montag, 12. Mai, um 17 Uhr, stellt das Wahlbündnis im Paul-Gustavus-Haus in der Wallstraße 29 sein Wahlprogramm der Öffentlichkeit vor. Alle interessierten Altenburgerinnen und Altenburger sind hierzu herzlich eingeladen. Es bietet sich die Möglichkeit zur Diskussion mit Kandidaten der gemeinsamen Liste für die Wahlen zum Altenburger Stadtrat.

Im Anschluss laden Jennifer Schubert, verkehrs- und baupolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion, der Kreisverband Altenburg von BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN und das Stadtforum Altenburg um 19 Uhr recht herzlich zur Veranstaltung „Stadtentwicklung im Zeichen des demografischen Wandels und der Energiewende“ ein. 

Demografischer Wandel und die Umstellung der Energieversorgung bei Strom, Wärme und Mobilität auf erneuerbare Energien stellen die Stadtentwicklung vor große Herausforderungen. Die Stadt Altenburg steht vor der Aufgabe, den Bevölkerungsrückgang, veränderte Lebensgewohnheiten und Mobilitätsansprüche der BewohnerInnen sowie steigende Energiepreise und Denkmalschutz unter einen Hut zu bringen.

Wie können energieeffiziente Stadtentwicklung, ressourcenschonende Mobilität und Denkmalschutz in Einklang gebracht werden?

Diese und weitere Fragen wollen wir nach kurzen Einführungsreferaten von Jennifer Schubert (MdL, Grüne) und Michael Sonntag (Bauamtsleiter in Coswig (Anhalt), Stadtforum Altenburg) mit Ihnen diskutieren.

Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl sorgt der Förderverein Paul-Gustavus-Haus Altenburg e.V. 

Weitere Informationen:

Warum kandidieren wir?Wahlprogramm Wahlbündnis Bündnis 90/Die Grünen – Stadtforum Altenburg (Weblink)

Warum kandidieren wir? Eine Auswahl (Weblink)

Kandidaten-Liste für die Stadtratswahl, 25. Mai 2014 (Weblink)

Wahlspot „Es liegt an Dir – Deine Stadt, Deine Wahl.“ (Weblink)

6. Vernetzungstreffen der Stadtforen in Mitteldeutschland – 12./13. April 2014 in Zittau

Das 6. Vernetzungstreffen der Stadtforen in Mitteldeutschland ist eine Veranstaltung von NETZWERK STADTFOREN in Zusammenarbeit mit dem Stadtforum Zittau. Jahresschwerpunkt 2014 ist das Thema Verkehr und öffentlicher Raum.

Vernetzungstreffen2014_Logo Vernetzungstreffen2014_Flyer02 Vernetzungstreffen2014_Flyer01 (Large)

Den Auftakt bildet eine Führung durch das Zittauer Wächterhaus des FreiRaum e.V., im Anschluss folgen Erfahrungs- und Projektberichte von Initiativen u.a. aus Bautzen, Dresden, Görlitz, Leipzig und Zittau. Den Abschluss bilden ein Meinungsausstausch über die zukünftige Netzwerkarbeit sowie eine Diskussionsrunde zur lokalen, regionalen und bundesweiten Bürgerbeteiligung.

Erstmals fand das Vernetzungstreffen “Städte erhalten – Bürger beteiligen” im Jahr 2009 in Leipzig statt. Es ist eine Veranstaltung für Initiativen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und angrenzenden Regionen, die sich aktiv für Stadtentwicklung, Denkmalpflege und Baukultur engagieren. Ziel ist vor allem das gegenseitige Kennenlernen und der Erfahrungsaustausch. Seit 2012 heißt es Mitteldeutsches Vernetzungstreffen.

In Ergänzung des diesjährigen Vernetzungstreffens ist das BAUSTEIN – Magazin des Netzwerks Stadtforen in Mitteldeutschland 01|2014 erschienen.

BAUSTEIN_012014_01 (Large) BAUSTEIN_012014_02 (Large) BAUSTEIN_012014_06 (Large)

Auf 88 Seiten bietet das Magazin Weiterlesen

Hoffest um die „Margarethenkapelle“ – Tag des offenen Denkmals, 8. September 2013

KU20130904002 (Large)

Passend zum Thema „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“ erweckt das Stadtforum Altenburg am „Tag des offenen Denkmals“ das historische Martinsgässchen mit der im Volksmund überlieferten Margarethenkapelle aus dem Dornröschenschlaf!

Zahlreiche freiwillige Helfer beräumten im Vorfeld das Areal von Schutt und Wildwuchs, um pünktlich zum „Festtag“ das Martinsgässchen den Besuchern präsentieren zu können.

Zu besichtigen sind Teilbereiche des im Ursprung barocken Vorderhauses Johannisstraße 48, ein mittelalterlicher Höhler sowie Ansichten der vermeintlichen Margarethenkapelle mit Backsteingiebel und Martinsgässchen – durchgängig begehbar von Johannisstraße 48 bis Markt 18. Dieses Angebot wird durch Ausführungen zur Baugeschichte sowie Darstellung vorhandener Planung zur städtebaulichen Entwicklung im Quartier ergänzt.

Umrahmt wird die Aktion des Stadtforum Altenburg unter Mitwirkung der Eigentümer mit einem Hoffest um die „Margarethenkapelle“. Neben künstlerischen Darbietungen und Angeboten für Groß und Klein erfolgt eine Weiterlesen

Öffentliches Treffen – 26. August 2013

Am kommenden Montag, den 26. August 2013, findet um 19 Uhr das nächste öffentliche Treffen des Stadtforum Altenburg – Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung im Gasthaus Gesecus, Topfmarkt 2, statt.

Themen des Abends sind u.a. der Beitrag des Stadtforums zum Denkmaltag am 8. September 2013, der vollzogene Eigentümerwechsel des Gebäudes Johannisstraße 49 mit der daraus resultierenden Sicherung und geplanten Sanierung des Objektes sowie die geplante Änderung des Bebauungsplanes „Pauritzer Straße – Genial zentral.

Für alle Interessierten besteht die Möglichkeit, sich in die Diskussion einzubringen und Probleme der Stadtentwicklung und des Denkmalschutzes anzusprechen. Wir sind bestrebt, durch dieses Forum mit Bürgern, Vertretern des Stadtrates und der Stadtverwaltung sowie Interessengemeinschaften und Vereinen ins Gespräch zu kommen.

Gesecus 2013-08_03 Gesecus 2013-08_01

Podiumsdiskussion „Mit einem starken Zentrum in Altenburgs Zukunft!“ – 18. Juni 2013

Logo_Im_Dialog

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Im Dialog. Für eine lebendige Innenstadt“ lädt das Stadtforum Altenburg – Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung zum Podiumsgespräch am Dienstag, den 18. Juni 2013, um 19 Uhr in die Music Hall, Johannisgraben 4, in Altenburg ein.

Gäste für das Podiumsgespräch zum Thema „Mit einem starken Zentrum in Altenburgs Zukunft!“ sind:

  • Inge Klaan, Staatssekretärin, Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr
  • Dr. Heike Liebmann, Bundestransferstelle Stadtumbau Ost
  • Michael Wolf, Oberbürgermeister der Stadt Altenburg
  • Matthias Grunwald, Professor für Städtebau an der Westsächsischen Hochschule Zwickau, Architekturbüro Grunwald & Grunwald Leipzig
  • Peter Gzik, Stadtforum Altenburg

Sowohl der Bundeszensus 2011 als auch der zweite Demografiebericht der Thüringer Landesregierung 2011 bestätigen Weiterlesen

Resümee 5. Mitteldeutsches Vernetzungstreffen mit Schwerpunkt „Historische Stadtkerne“

Teilnehmer des Vernetzungstreffens im WaidhausLogo 2013

Am vergangenen Samstag, 08. Juni 2013, fand in Görlitz das „5. Mitteldeutsche Vernetzungstreffen“ vom NETZWERK Stadtforen Mitteldeutschland statt. Aus mehreren Städten der drei mitteldeutschen Bundesländer trafen sich Vertreter und Fachleute von Initiativen und Vereinen, die sich lokal für eine behutsame Stadtentwicklung, Denkmalpflege und Baukultur einsetzen. Einer der fachlichen Schwerpunkte der Tagung bestand aus aktuellem Anlass im Austausch über die Gefährdung historischer Stadtzentren durch den Bau von Shoppingcentern und möglichen Gegenstrategien.

Vorgestellt und diskutiert wurden konkrete Projekte und Problemstellungen aus Altenburg, Bautzen, Chemnitz, Dresden, Görlitz, Leipzig und Zittau.

So gab es Vorträge Weiterlesen

5. Vernetzungstreffen der Stadtforen in Mitteldeutschland – Görlitz, 8. Juni 2013

Das 5. Mitteldeutsche Vernetzungstreffen ist eine Veranstaltung des NETZWERK STADTFOREN in Kooperation mit dem Stadtforum Görlitz e.V.

Jahresschwerpunkt 2013 ist das Thema Historische Stadtkerne.

Logo 2013 Programm 2013

Neben dem Stadtrundgang gibt es Erfahrungs- und Projektberichte von sieben Initiativen u.a. aus Bautzen, Chemnitz, Dresden, Görlitz, Leipzig und Zittau. Hinzu kommt der Meinungsausstausch über die Netzwerkarbeit.

Download des Programmflyers (Link).

Erstmals fand das Vernetzungstreffen „Städte erhalten – Bürger beteiligen“ im Jahr 2009 in Leipzig statt. Es ist eine Veranstaltung für Initiativen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und angrenzenden Regionen, die sich aktiv für Stadtentwicklung, Denkmalpflege und Baukultur engagieren. Ziel ist vor allem das gegenseitige Kennenlernen und der Erfahrungsaustausch. Um dieser Veranstaltung mehr Gewicht zu verleihen, heißt es seit 2012 Mitteldeutsches Vernetzungstreffen.

Nach Chemnitz, Leipzig und Altenburg findet es 2013 in Görlitz seine Fortsetzung.

Rückblick auf das 4. Mitteldeutsche Vernetzungstreffen 2012 in Altenburg.

Resümee der Auftaktveranstaltung „Im Dialog.“ – 18. Februar 2013

Zum Auftakt der neuen Veransaltungsreihe „Im Dialog. Für eine lebendige Innenstadt“ am 18. Februar 2013 im Lichthof des Modehauses Fischer kamen immerhin 45 interessierte Bürger, darunter Stadträte, Mitarbeiter der Stadtverwaltung sowie Vertreter von Vereinen, der Werbegemeinschaft, des Denkmalbeirates und des Eigentümerverbandes Haus und Grund.

Zunächst erfolgte seitens des STADTFORUM ALTENBURG eine historische Einordnung der Gebäude in der Sporenstraße 1 und 2, dem sich Ausführungen über die bisherigen Sanierungsleistungen an den Gebäuden durch Bauherr und Architekt anschlossen.

Der ins Stocken geratenen Debatte über die künftige Entwicklung und Nutzung dieser beiden historischen Gebäude stellte Weiterlesen

Neue Veranstaltungsreihe „Im Dialog. Für eine lebendige Innenstadt“

Logo_Im_Dialog

Das Stadtforum Altenburg – Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung startet in diesem Jahr eine neue Veranstaltungsreihe. Unter dem Motto „Im Dialog. Für eine lebendige Innenstadt.“ ist es das Ziel dieser Veranstaltungsreihe, Bemühungen für eine lebendige Innenstadt zu unterstützen und die Altenburger für dieses Thema zu sensibilisieren.

Schwerpunkt der Veranstaltungen liegt auf der Vorstellung sanierter und unsanierter Objekte und Quartiere sowie Konzeptionen und Plänen von Privaten und öffentlicher Hand. Hierzu werden sowohl Informations- und Themenabende als auch Stadtrundgänge angeboten. 

Den Auftakt bildet eine Informationsveranstaltung mit anschließender Diskussionsrunde. Wir sind zu Gast im Weiterlesen

Öffentliches Treffen, 21. Januar 2013

Am kommenden Montag, den 21. Januar 2013, findet um 19 Uhr das nächste öffentliche Treffen des Stadtforum Altenburg – Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung im Gasthaus Gesecus, Topfmarkt 2, statt.

Themen des Abends sind u.a. aktuellen Entwicklungen zum Abbruch Johannisstraße 49, dem Versagensbescheid des Landesverwaltungsamtes zur Ansiedlung des Modepark Röther im Gewerbegebiet sowie Informationen zur Stellungnahme „B-Plan Bahnhofcenter“. Des Weiteren wird über die nächsten Veranstaltungen des Stadtforums informiert.

Für alle Interessierten besteht die Möglichkeit, sich in die Diskussion einzubringen und Probleme der Stadtentwicklung und des Denkmalschutzes anzusprechen. Wir sind bestrebt, durch dieses Forum mit Bürgern, Vertretern des Stadtrates und der Stadtverwaltung sowie Interessengemeinschaften und Vereinen ins Gespräch zu kommen.

4. Vernetzungstreffen der Stadtforen in Mitteldeutschland – 13. Juli 2012

  

Am kommenden Freitag, 13. Juli 2012, findet ab 12 Uhr im Altenburger Lindenau-Museum das 4. Netzwerktreffen der Stadtforen in Mitteldeutschland statt. Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten.

Neben dem großen Schwerpunktthema „Einkaufstempel – Großprojekte in der Altstadt“ wird es einzelne Präsentationen und Wortbeiträge zu weiteren aktuellen Themen und Vorhaben in Mitteldeutschland geben. Darüber hinaus ist einen Erfahrungsaustausch über die Arbeit in den Stadtforen und des Netzwerkes vorgesehen. Nähere Informationen zum Programm entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer (siehe Anlage).

Die Veranstaltung findet ab 18.30 Uhr einen lockeren Ausklang im Gasthaus Gesecus am Topfmarkt 2 in Altenburg.

Veranstaltungsflyer Vernetzungstreffen 2012 (PDF)

 

Wege für eine attraktivere Altenburger Innenstadt – IHK Podiumsgespräch, 25. Juni 2012

 

Im Podium (von Links): Dr. Sylvia Böhme, Dr. Frank Dietze, Michael Röther, Michael Wolf, Thomas Wanke, Gebhard Berger

Kontroverse Diskussion über die Ansiedlung eines Modemarktes im Gewerbegebiet

Altenburg. Am 25. Juni 2012 fand ein von der IHK Ostthüringen, dem Stadtforum Altenburg und der Altenburger Werbegemeinschaft e.V. initiiertes öffentliches Podiumsgespräch über „Wege für ein attraktives Altenburg“ ein erwartet großes Bürgerinteresse. Äußerer Anstoß für die Veranstaltung ist die umstrittene Ansiedlung des Modepark Röther am Altenburger Stadtrand. Die Teilnehmer auf dem Podium Oberbürgermeister (OB) Michael Wolf, Unternehmer Michael Röther (Modepark Röther), Thomas Wanke (Vorstandsmitglied Adler Modemärkte), Gebhard Berger (Werbegemeinschaft der Innenstadthändler) und Frank Dietze (Stadtforum Leipzig), dem das Stadtforum Altenburg ausdrücklich für sein Kommen und seine bedachten Wortbeiträge dankt, stellten sich zudem den Fragen der Bürger, unter ihnen viele Stadträte, die am 19. Juli 2012 den Abwägungs- und Satzungsbeschluss über den Bebauungsplan fassen sollen.

Oberbürgermeister Michael Wolf im Gespräch mit Dr. Frank Dietze (Stadtforum Leipzig) und Dr. Sylvia Böhme (Stadtplanerin, Gera)

„Steigern Sie die Attraktivität ihrer Innenstadt und nicht die Attraktivität ihrer Gewerbegebiete.“

Mit diesem Hinweis reagierte Frank Dietze auf die Erklärung von OB Michael Wolf, dass die Stadt Altenburg ein attraktives Gewerbegebiet am Stadtrand braucht, um ein Gegengewicht zur Konkurrenz auf der benachbarten „grünen Wiese“ der Umlandgemeinden zu haben.

Herr Dietze unterstützte die Kritik des OB am Thüringer Landesverwaltungsamt (LVwA) bezüglich der Genehmigungspolitik für Ansiedlungen von zentrenrelevantem Handel außerhalb integrierter Zentrumsbereiche. Er machte aber zugleich deutlich, Weiterlesen

Antworten der OB-Kandidaten auf die Wahlprüfsteine des Stadtforums

Zunächst bedankt sich das Stadtforum Altenburg ausdrücklich bei allen vier Oberbürgermeister-Kandidaten, dass Sie sich diesem besonderen Anliegen des Stadtforums als Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung gestellt und die Wahlprüfsteine beantwortet haben.

Die vom Stadtforum Altenburg formulierten 6 Wahlprüfsteine im Wirkungsbereich Stadtplanung/Stadtentwicklung beziehen sich u.a. auf das Durchsetzen von städtebaulicher Qualität bei Bauvorhaben an exponierten stadtbildprägenden Standorten der Stadt, auf konkrete Maßnahmen einer verbesserten Bürgerbeteiligung außerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Verfahren, auf die Neugestaltung des Umfeldes vom Großen Teich oder wie der künftige Amtsinhaber der Forderungen des Leitbildes der Stadt Altenburg nach Stärkung der Wirtschaftsfaktoren Kultur und Tourismus nachhaltig begegnen wird. Siehe hier: Fragenkatalog Stadtforum Altenburg

Mit diesen Wahlprüfsteinen war das Stadtforum Altenburg bemüht, alle Kandidaten im Vorfeld der OB-Wahl zu eindeutigen Stellungnahmen zu bewegen. Weiterlesen

Öffentliches Treffen, 16. April 2012

Das Stadtforum Altenburg – Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung lädt am Montag, den 16. April 2012, um 19 Uhr zum öffentlichen Treffen ins Gasthaus Gesecus am Topfmarkt 2 ein.

Das Thema des Abends ist die Vorstellung und Diskussion der Antworten der OB-Kandidaten auf den Fragenkatalog des Stadtforums. Die vom Stadtforum Altenburg erarbeiteten 6 Wahlprüfsteine im Wirkungsbereich Stadtplanung/Stadtentwicklung beziehen sich u.a. auf das Durchsetzen von städtebaulicher Qualität bei Bauvorhaben an exponierten stadtbildprägenden Standorten der Stadt, konkrete Maßnahmen einer verbesserten Bürgerbeteiligung außerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Verfahren, die Neugestaltung des Umfeldes vom Großen Teich oder wie der künftige Amtsinhaber der Forderungen des Leitbildes der Stadt Altenburg nach Stärkung der Wirtschaftsfaktoren Kultur und Tourismus nachhaltig begegnen wird.

Mit diesen Wahlprüfsteinen war das Stadtforum Altenburg bemüht, alle Kandidaten im Vorfeld der OB-Wahl zu eindeutigen Stellungnahmen zu bewegen. Das Stadtforum Altenburg wird die Antworten der Kandidaten mit den Bürgern der Stadt öffentlich diskutieren, ihren Gehalt beurteilen und selbst Stellung beziehen.

Die Vertreter der Presse sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Weiterlesen

Öffentliches Treffen, 28. Februar 2012

Das Stadtforum Altenburg – Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung lädt am Dienstag, den 28. Februar 2012, um 19 Uhr zum öffentlichen Treffen ins Gasthaus Gesecus am Topfmarkt 2 ein.

Thema des Abends ist die Diskussion und das Erarbeiten von Wahlprüfsteinen für die Oberbürgermeisterwahl in Altenburg. Mit diesen Wahlprüfsteinen will das Stadtforum Altenburg im Vorfeld der kommenden OB-Wahl alle Kandidaten zu eindeutigen Stellungnahmen im Wirkungsbereich Stadtplanung/Stadtentwicklung bewegen. Das Stadtforum Altenburg wird die Stellungnahmen der Kandidaten mit den Bürgern der Stadt öffentlich diskutieren, ihren Gehalt beurteilen und selbst Stellung beziehen.

Für alle Interessierten besteht die Möglichkeit, sich in die Diskussion einzubringen und Probleme der Stadtentwicklung und des Denkmalschutzes anzusprechen. Wir sind bestrebt, durch dieses Forum mit Bürgern, Vertretern des Stadtrates und der Stadtverwaltung sowie Interessengemeinschaften und Vereinen ins Gespräch zu kommen.

Öffentliches Treffen, 17. Oktober 2011

Das Stadtforum Altenburg – Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung lädt zu seinem öffentlichen Treffen am Montag, 17. Oktober 2011, um 19 Uhr, ins Gasthaus Gesecus im Topfmarkt 2 ein.

Für alle Interessierten besteht die Möglichkeit, sich in die Diskussion einzubringen und Probleme der Stadtentwicklung und des Denkmalschutzes anzusprechen. Wir sind bestrebt, durch dieses Forum mit Bürgern, Vertretern des Stadtrates und der Stadtverwaltung sowie Interessengemeinschaften und Vereinen ins Gespräch zu kommen.

Öffentliches Treffen, 19. September 2011

Das Stadtforum Altenburg – Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung lädt zu seinem öffentlichen Treffen am Montag, 19. September 2011, um 19 Uhr, ins Gasthaus Gesecus am Topfmarkt 2 ein.

Themen des Abends sind u.a. das Resümee der Kundgebung „Adieu, Altes Haus!“ am Tag des offenen Denkmals sowie das Quartierskonzept für die Roten Spitzen. Weiterlesen

Benefizkonzert zugunsten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, 12. September 2011 um 19 Uhr

Im Rahmen des diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“ lädt das Ortskuratorium Altenburg/Altenburger Land der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zu einem Benefizkonzert des Violin-Virtuosen Florian Sonnleitner am Montag, den 12. September 2011, um 19.00 Uhr in die Herzogin-Agnes-Gedächtniskirche ein.

Florian Sonnleitner spielt unter anderem die Sonata I in g-moll und die Sonata II in a-moll von Johann Sebastian Bach. Zwischen den beiden Bach-Sonaten erklingen vier der „Zwölf Fantasien für Violine ohne Baß“ von Georg Philipp Telemann. Bei dem Konzert spielt der Künstler auf einem über 330 Jahre alten Instrument, einer Violine von Andrea Guarneri aus dem italienischen Cremona. Weiterlesen

Aufruf zur Kundgebung für Denkmalschutz am Tag des offenen Denkmals, 11. September 2011, 11 Uhr am Platz vor der Brüderkirche

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, den 11.09.2011, rufen wir, ein partei-übergreifendes Bündnis engagierter Altenburger Bürger und Denkmalfreunde, in der Zeit von 11 bis 12 Uhr zu einer Kundgebung für Denkmalschutz in Altenburg auf – unter dem Motto: „Adieu, altes Haus!“

Ziel der Kundgebung ist es, die Auseinandersetzung mit den Themen Denkmalschutz und Stadtentwicklung zu fördern sowie die Öffentlichkeit für die Bedeutung von Baudenkmalen zu sensibilisieren. Weiterlesen

Öffentliches Treffen, 15. August 2011

Das Stadtforum Altenburg – Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung lädt zu seinem öffentlichen Treffen am Montag, 15. August 2011, um 19.00 Uhr, ins Gasthaus Gesecus am Topfmarkt 2 ein.

Themen des Abends sind u.a. das „Weißbuch Innenstadt“ des Bundesbauministeriums, das Einbringen und Mitwirken am Tag des offenen Denkmals am 11. September 2011 sowie die Erörterung zukünftiger Aufgaben- und Themenfelder für das Stadtforum. Weiterlesen

Quartierskonzept für die Quartiere 8 und 15 vorgestellt – OVZ, 24. März 2011

Das Quartierskonzept/Rahmenplan für die Quartiere 8 und 15 liegt im Baudezernat der Stadt Altenburg, Neustadt 7, aus. Dieser kann bis zum 15. April 2011 während der Dienstzeiten der Behörde im ersten Obergeschoss eingesehen werden. Während der Auslegungsfrist bis zum 15. April 2011 sind alle interessierten Bürger aufgerufen, ihre Bedenken und Anregungen vor- und einbringen. Anzumerken ist,  dass die Aussagen zum Areal am Markt (Quartier 8) in den Vertiefungsvarianten nicht konsequent ausgearbeitet sind, da die Stadtverwaltung in der Aufgabenstellung des Quartierskonzeptes die Planung der SWG als IST-Zustand definiert.

Nach der Anhörung der Träger öffentlicher Belange will der Oberbürgermeister im Mai 2011 den Plan als Abwägungs- und Satzungsbeschluss in den Stadtrat einbringen. Er soll danach als Handlungsrahmen für die künftige städtebauliche Entwicklung dienen.

Der Entwurf des städtebaulichen Entwicklungskonzept für die Quartiere 8 und 15 findet sich unter: www.altenburg.eu (Menüpunkt „Bauen und Wohnen“, Unterpunkt „Stadtplanung“).

NETZWERK Stadtforen Mitteldeutschland, 30. März 2011

Das Stadtforum Leipzig lädt am Mittwoch, 30. März 2011, um 16 Uhr nach Leipzig zur Informations- und Gründungsveranstaltung der Bürgerinitiative „NETZWERK Stadtforen Mitteldeutschland“ ein.

Das Netzwerk ist eine gemeinsame Initiative der teilnehmenden Stadtforen und Bürgerinitiativen in ganz Mitteldeutschland. Ziel ist es, Weiterlesen

Öffentliches Treffen, 21. März 2011

Das Stadtforum Altenburg – Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung lädt zu seinem monatlichen öffentlichen Treffen am Montag, 21. März 2011, um 19 Uhr ins Gasthaus Gesecus am Topfmarkt 2 ein.

Die Themen des Abends sind zum einen das nunmehr veröffentliche Quartierskonzept für die Quartiere 8 und 15, die in einer Informationsveranstaltung der Stadtverwaltung Weiterlesen

Filmpräsentation „Neuland“: Demokratische Stadtentwicklung in Ostdeutschland, 22. März 2011

Im Rahmen der Ausstellung „Die Stadt. Vom Werden und Vergehen“ des Altenburger Lindenau-Museums wird in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen e.V. der Film „Neuland“ vorgestellt, ein Reisebericht durch die ostdeutsche Transformationslandschaft. Der Dokumentarfilm soll als aktivierendes Medium für Diskussionen vor Ort wirken. Die Fragmente/ Aussagen der Akteure/ Pioniere / Experten und die Bilder von den Projekten können Weiterlesen

Öffentliches Treffen, 21. Februar 2011

Das „Stadtforum Altenburg – Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung“ lädt interessierte Bürger zu seinem Treffen am Montag, den 21. Februar 2011, um 19.00 Uhr ins Gasthaus Gesecus am Topfmarkt 2 ein.

Zum einen werden wir uns über das Geschehen rund um das Areal am Markt austauschen, zum anderen wird über die avisierten Gewerbeansiedlungen – ein 5.000 qm großer Modemarkt im Gewerbegebiet Leipziger Straße sowie ein Baumarkt neben Kaufland in der Käthe-Kollwitz-Straße – zu diskutieren sein, insbesondere inwieweit diese sich mit dem Einzelhandelskonzept der Stadt vertragen.  Weiterlesen

Öffentliches Treffen, 17. Januar 2011

Das Stadtforum Altenburg – Forum für Denkmalschutz und Stadtentwicklung“ lädt zu seinem ersten Treffen in diesem Jahr am Montag, den 17. Januar 2011, um 19.00 Uhr ins Gasthaus Gesecus am Topfmarkt 2 ein. An diesem Abend werden wir über den aktuellen Stand zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan sowie dem eingeleiteten Bau- und Abrissgenehmigungsverfahren zum „Areal am Markt“ diskutieren. Ein weiterer Themenschwerpunkt sind die geplanten Veranstaltungen für das Jahr 2011. Weiterlesen

Veranstaltung des Stadtforums

Vortrag Prof. Thomas Topfstedt am 02.08.2010 Brüderkirche

Thomas Topfstedt ist Kunsthistoriker mit einer Professur für Baugeschichte an der Universität Leipzig. Er kennt und beobachtet Altenburg seit Jahrzehnten. Thomas Topfstedt hat sich immer wieder in zahlreichen Publikationen und Vorträgen über Altenburg und seine historische Bausubstanz sowie über den Verfall, die bauliche Umgestaltung und Erneuerung vor, während und nach der Wende zu Wort gemeldet. Er ist somit ein ausgesprochener Kenner nicht nur des historischen Erbes unserer Stadt, sondern auch der neueren Baugeschichte.


Veranstaltung des Stadtforums

Chancen für Altenburg?  Das neue Stadtmarketingkonzept.

Vorstellung und Gespräch am 29. Juni, 19 Uhr im Lindenau-Museum Altenburg

Das Stadtforum Altenburg und der Förderkreis des Lindenau-Museums laden herzlich zur öffentlichen Vorstellung des neuen Stadtmarketingkonzeptes durch Dr. Robert Datzer ein. Das Konzept wurde im April 2010 vorgelegt, es orientiert sich Weiterlesen

Veranstaltung des Stadtforums

Die „Altenburger Akademie“ und das „Stadtforum Altenburg“ laden gemeinsam am Dienstag, den 01.06.2010 um 19.30 Uhr in die Altenburger Brüderkirche zu einem Vortrag zum Thema „Stadtentwicklung und Denkmalpflege im Zeichen der Schrumpfung: Gibt es Alternativen zum Abriss?“ ein.

Referent ist Dr. Arnold Bartetzky vom geisteswissenschaftlichen Zentrum der Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas an der Universität Leipzig (GWZO). Bartetzky ist Mitglied der Expertengruppe Städtebaulicher Denkmalschutz beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie des Kuratoriums Stadtgestaltung der Stadt Chemnitz.