Replik auf „Ein Investor hat sich nicht gemeldet“ – OVZ, 17. Dezember 2012

Replik auf den Artikel von Ellen Paul „Ein Investor hat sich nicht gemeldet“ sowie ihres Kommentars in der OVZ vom 17. Dezember 2012, Seite 13.

Unmittelbar nachdem Oberbürgermeister Wolf in der Stadtratssitzung am 22. November 2012 zum bevorstehenden Abbruch des Wohn- und Geschäftshauses Johannisstraße 49 informierte, hat sich das Stadtforum Altenburg des Themas angenommen. In einem ersten Schreiben an die Fraktionsvorsitzenden aller Stadtratsfraktionen hat das Stadtforum Fragen formuliert, die vor einer Entscheidung der Stadträte von der Stadtverwaltung beantwortet werden sollten wie beispielsweise: eine Gegenüberstellung der Abbruchkosten von immerhin EUR 280.000 zu den Sicherungs- und Sanierungskosten resp. ein mögliches Neubauprojekt.

Parallel dazu wurde auf Antrag des Stadtforums mit einem Kaufinteressenten (Inhaber eines Denkmalfachbetriebes) und dem Referat Hoch- und Tiefbau sowie der Unteren Denkmalschutzbehörde eine Besichtigung des Objektes am 5. Dezember 2012 durchgeführt. Hier waren außerdem zusätzlich Stadträte anwesend. Das Ergebnis dieser Besichtigung wurde ebenfalls allen Stadtratsfraktionen sowie der Stadtverwaltung mit Benennung des Kaufinteressenten schriftlich am 8. Dezember 2012 mitgeteilt. Erstaunlicherweise zitiert nun die OVZ den Oberbürgermeister mit den Worten „Ein Investor hat sich nicht gemeldet„, obgleich er im Verlauf der Stadtratssitzung den Kaufinteressenten namentlich benannte und mit dem Stadtforum zu einem Gespräch einlud. So bleibt es unerklärlich, dass mit dem Wissen zum oben genannten Sachverhalt die OVZ einem Sprecher des Stadtforums falsche Worte in den Mund legt.

Das Stadtforum betont ausdrücklich die Seriosität des Kaufinteressenten mit einer Sanierungsabsicht für das Haus Johannisstraße 49!

Von Seiten des Stadtforums wurde zum Thema Abbruch Johannisstraße 49 auf Grundlage der beiden Schreiben an die Fraktionsvorsitzenden und fraktionslosen Mitglieder des Stadtrates eine Zusammenstellung des Sachverhaltes auf der Webseite des Stadtforums veröffentlicht.

Bedauerlicherweise bleibt festzustellen, dass konstruktive Vorschläge des Stadtforums schon zu Beginn der Debatte negiert werden.

Der leidige Vergleich in Ellen Pauls Kommentar mit der Situation „Areal am Markt“ hinkt zwar, ist aber nicht ganz abwegig, da auch beim Areal am Markt das Stadtforum Altenburg einen seriösen Käufer sowie finanzierbare Sanierungskonzepte vorweisen konnte.

Dokumentation des Sachverhaltes „Geplanter Abbruch des Wohn‐ und Geschäftshauses Johannisstraße 49“ (hier nachzulesen)

OVZ, 17. Dezember 2012, S. 13

OVZ Artikel (hier als PDF)

Protokoll der Stadtratssitzung vom 13.12.2012, hier insbes. S. 8-11 (hier als PDF)