Filmpräsentation „Neuland“: Demokratische Stadtentwicklung in Ostdeutschland, 22. März 2011

Im Rahmen der Ausstellung „Die Stadt. Vom Werden und Vergehen“ des Altenburger Lindenau-Museums wird in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen e.V. der Film „Neuland“ vorgestellt, ein Reisebericht durch die ostdeutsche Transformationslandschaft. Der Dokumentarfilm soll als aktivierendes Medium für Diskussionen vor Ort wirken. Die Fragmente/ Aussagen der Akteure/ Pioniere / Experten und die Bilder von den Projekten können Gespräche über die Probleme in der eigenen Region anregen. Sie können Initiativen, aber auch der Verwaltung, dazu verhelfen der lokalen Phantasie Flügel zu verleihen.

Programm:

17:30 Uhr: Führung durch die Ausstellung „Die Stadt. Vom Werden und Vergehen“
18:30 Uhr: Filmpräsentation „Neuland“
20:00 Uhr: Gespräch mit dem Filmautor Holger Lauinger, Berlin
21:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Moderation: Anja Siegesmund (Fraktionsvorsitzende und MdL B90/Grüne)

Veranstaltungsort: Lindenau-Museum Altenburg