Benefizkonzert zugunsten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, 12. September 2011 um 19 Uhr

Im Rahmen des diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“ lädt das Ortskuratorium Altenburg/Altenburger Land der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zu einem Benefizkonzert des Violin-Virtuosen Florian Sonnleitner am Montag, den 12. September 2011, um 19.00 Uhr in die Herzogin-Agnes-Gedächtniskirche ein.

Florian Sonnleitner spielt unter anderem die Sonata I in g-moll und die Sonata II in a-moll von Johann Sebastian Bach. Zwischen den beiden Bach-Sonaten erklingen vier der „Zwölf Fantasien für Violine ohne Baß“ von Georg Philipp Telemann. Bei dem Konzert spielt der Künstler auf einem über 330 Jahre alten Instrument, einer Violine von Andrea Guarneri aus dem italienischen Cremona.

Der Münchener Florian Sonnleitner erhielt schon in früher Jugend Violinunterricht. 1971 begann er sein Studium an der Hochschule für Musik in München. Seit 1986 ist er Erster Konzertmeister im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, außerdem Künstlerischer Leiter des Kammerorchesters Bach Collegium München. Neben zahlreichen Aufnahmen ist er seit einiger Zeit zunehmend pädagogisch tätig, so bei den Internationalen Meisterkursen der Musikhochschule Weimar.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende zugunsten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wird gebeten.

Seit ihrer Errichtung im Jahr 1985 konnte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als größte private Initiative für die Denkmalpflege bundesweit über 3.500 Denkmale bewahren helfen. Schirmherr der Stiftung ist Bundespräsident Christian Wulff.

Das im Jahr 2008 gegründete Ortskuratorium Altenburg/Altenburg Land unterstützt und begleitet die Arbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) entsprechend ihrer Satzung mit eigenen Aktivitäten. Dazu gehören u.a. die Öffentlichkeitsarbeit vor Ort und in der Region, die lokale und regionale Vertretung der DSD in verschiedenen Gremien und bei offiziellen Anlässen, die Unterstützung von Jugendarbeit und Schulprojekten bspw. im Rahmen der DSD-Initiative „denkmal aktiv“ sowie die Beteiligung am „Tag des offenen Denkmals“.

Leiterin des Ortskuratoriums ist Maria Kühl.